Wochenblatt Birseck, 6. Februar 2020, Tobias Gfeller

Ganzer Artikel als PDF öffnen …

< <

Liedermacher Florian Schneider lässt mit seinen «Schangsongs» den Oberbaselbieter Dialekt aufleben. Morgen Abend tritt er im Schloss-Chäller in Aesch auf.

Schangsongs — so spricht der Oberbaselbieter das französische Wort Chansons aus. So nennt Florian Schneider auch liebevoll seine Stücke und beschreibt sie in blumigen Worten: Das sind Lieder von hier für die Leute von hier. Das sind unerzählte Gschichten von zuhinterst aus dem Tal; urchige, unverfälschte Country- und Folksongs in der Mundart des Oberen Baselbiets. Lieder, die weder belehren noch sich kommerziell anbiedern — sehnsüchtig, herb, derb, romantisch und verschroben, aber mit süsser Poesie und mit Herz und Schalk.